iMikel: Suchen und Finden

zurück zur Wiki-Übersicht

Tutorial als Video ansehen

Sie möchten sich jeden Klavierunterricht anzeigen lassen, den Ihre Musikschule anbietet? Oder eine Übersicht aller Einzelstunden Ihres Unterrichts erhalten? Dann verwenden Sie iMikels Suchfunktion, welche in allen Modulen zur Verfügung steht.

Als Beispiel zeigen wir Ihnen, wie Sie in der Unterrichtsverwaltung suchen können.

Startfenster

Klicken Sie in der Unterrichtsverwaltung auf die Suchlupe.

Unterrichtsverwaltung

Sie können in allen Feldern nach Daten suchen.

Suchenmodus

Geben Sie beispielsweise als Fach „Klavier“ ein.

Suche nach Fach Klavier

Sie erhalten als Ergebnis sämtliche Belegungen, in denen Klavier unterrichtet wird.

Die Anzahl der gefundenen Datensätze und welchen davon Sie gerade betrachten, wird Ihnen direkt angezeigt.

Suchergebnis

Sie können auch nur mit dem Wort „Einzel“ suchen. Dann erhalten Sie jeden Einzelunterricht als Ergebnis – sowohl für Klavier als auch für Gitarre, Klarinette und alle anderen Instrumente.

Die Suchbegriffe sind beliebig kombinierbar. So können Sie beispielsweise nach „Klavier Einzel“ suchen, womit Sie jeden Einzelunterricht aufrufen, in dem Klavier unterrichtet wird.

Auch in mehreren Feldern gleichzeitig können Sie suchen: Geben Sie zum Beispiel beim Fach „Klavier“ und beim Tag „Montag“ ein. Damit rufen Sie jeden Klavierunterricht auf, der an einem Montag stattfindet.

Wenn Sie beispielsweise nach Einzelunterricht suchen und einen Unterrichtsort festlegen, werden Ihnen alle Teilnehmer angezeigt, die an diesem Ort Einzelunterricht erhalten.

Sie geben also einfach Ihre Suchbegriffe über die Lupe ein und erhalten sofort das gewünschte Ergebnis.

Somit erspart iMikel es Ihnen, lange in Listen zu scrollen, bis Sie die gesuchten Einträge gefunden haben.

Vergleichsoperatoren

Um Ihnen die Suche in iMikel noch komfortabler zu gestalten, können Sie die sogenannten Vergleichsoperatoren verwenden.

So können Sie zum Beispiel all diejenigen Teilnehmer aufrufen, die älter als acht Jahre alt sind und Klaviereinzelunterricht belegt haben.

Sie können in jedem beliebigen Feld die Vergleichsoperatoren verwenden.

Klicken Sie dazu einfach mit der rechten Maustaste in das gewünschte Feld, wählen Sie „Operatoren“ aus und schon öffnet sich die Liste.

Vergleichsoperatoren

Suchen kombinieren

Wenn Sie mehrere Suchabfragen miteinander kombinieren möchten, so ist auch dies in iMikel möglich: Beispielsweise können Sie nach sämtlichen Teilnehmern suchen, die Klaviereinzelunterricht belegt haben, und die Suchabfrage ergänzen, indem Sie nach Schülern mit Gitarrengruppenunterricht suchen. Klicken Sie dazu einfach auf „weitere Abfrage“.

Taste: Weitere Abfrage

Haben Sie alle Suchparameter eingetragen, brauchen Sie nur noch auf „Suche starten“ zu klicken. iMikel findet nun sämtliche Belegungen, die den kombinierten Suchabfragen entsprechen.

Weitere Besonderheiten

Über Optionen in der Fußleiste können Sie festlegen, dass Sie grundsätzlich bei Suchabfragen zum Beispiel nur aktive Klavierbelegungen aufrufen möchten.

Optionen Fußleiste

Ist der Haken gesetzt bei „nur aktive anzeigen“, werden nur die Schüler aufgerufen, welche aktuell am Klavierunterricht teilnehmen.

Ist zusätzlich die Option „aktiv ab“ aktiviert, werden zusätzlich zu den aktuellen Klavierbelegungen auch die zukünftigen aufgerufen.

iMikel merkt sich die von Ihnen gewünschten Einstellungen und wendet diese bei jeder zukünftigen Suche an.

Zusätzlich zu diesen Suchoptionen können Sie auch über die Tastenkombination „Strg + F“ eine Suche durchführen. Als Besonderheit wird hierbei immer im gesamten Datenbestand gesucht. Somit können Sie ganz spontan entscheiden, ob Sie auch ehemalige Teilnehmer über „Strg + F“ suchen oder ob Sie über die Lupe nur im aktiven Bestand arbeiten möchten.

Alternativ zur Einzelansicht können Sie sich Ihre Suchergebnisse auch als Liste anzeigen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf den Reiter „Übersicht“.

Taste: Übersicht

Die von Ihnen gewünschten Suchergebnisse können anschließend für Ihre weiteren Arbeitsschritte verwendet werden.

Hinweis bezüglich „Gendern“: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.