Rettungsringe in iMikel

Einleitung

Rettungsringe sind in iMikel der Hinweis darauf, dass ein Fehler vorliegt. In den meisten Fällen muss die Ursache des Rettungsringes behoben werden, damit das Programm weiterarbeiten kann.

Bewegen Sie den Mauszeiger über einen Rettungsring, so zeigt Ihnen iMikel in einem Tooltip (sich öffnendes Fenster) an, um welche Art von Eingabefehler es sich handelt.

Auch im Startfenster zeigt Ihnen iMikel unter „Meine Funktionen“ bei Punkt 2 „Ergebnisprüfung / Rettungsringe suchen“ an, welche Rettungsringe gefunden wurden und welcher Eingabefehler diese verursacht hat.
Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der häufigsten Ursachen von Rettungsringen und der jeweiligen Anleitung, um den verursachenden Eingabefehler zu beseitigen.

Rettungsringe

Fehler (Nr.1): Konto Id = leer

Dieser Fehler tritt dann auf, wenn einer Belegung  nicht für den gesamten zu berechnenden Zeitraum auch ein Zahlungspflichtiger zugewiesen ist. Prüfen Sie, ob in der Belegung im Bereich „Abrechnung“ für den ganzen Zeitraum von Eintritt bis Austritt auch ein Konto zugewiesen ist. Beachten Sie hierbei, dass die Eingabe eines Endedatum bei der Zuordnung des Zahlungspflichtiger zur Belegung nur dann sinnvoll ist, wenn es einen Wechsel des Zahlungspflichtigen gab. In einem solchen Fall muss ein zweiter, Folgezahlungspflichtiger der Belegung zugewiesen werden.

Fehler (Nr.2): Gebühr Id = leer

Dieser Fehler tritt dann auf, wenn über den Tarif, der dem Fach zugeordnet ist, nicht für den gesamten zu berechnenden Zeitraum eine Gebühr zugeordnet ist. Wechseln Sie zu dem Fach, zu dem die Belegung gehört, welche diesen Rettungsring aufweist. Bewegen Sie sich dann zu dem Tarif, der zu diesem Fach gehört. Prüfen Sie das Beginn- und Enddatum der Gebührenvorgaben des Tarifs. Beachten Sie hierbei, dass die Gebührenvorgaben nur dann ein Enddatum aufweisen dürfen, wenn es eine darauf folgende neue Vorgabe gibt. Kostet der Unterricht der Fächer eines Tarifs ab einem bestimmten Datum nichts mehr, so erstellen Sie eine entsprechende Vorgabe über 0 Euro, welche die bisherige Gebührenvorgabe ablöst.

Fehler (Nr.3): Tarif Id = leer

Dieser Fehler tritt auf, wenn iMikel eine Belegung durchrechnen möchte, deren Fach kein Tarif zugeordnet ist. Wenn es sich um ein neu angelegtes Fach handelt, so können Sie direkt in der Fächerverwaltung diesem Fach seinen gewünschten Tarif zuordnen, indem Sie neben dem Feld für den Tarif auf die entsprechende Taste klicken. Haben Sie versehentlich im Rahmen einer Korrektur die Zuordnung des Tarifs zu einem bestehenden Fach gelöscht, ohne im Anschluss den korrekten Tarif wieder zuzuweisen, so holen Sie dies bitte nach.

Fehler (Nr.4): Fach Id = leer

Dieser Rettungsring wird angezeigt, wenn Sie eine neue Veranstaltung angelegt haben, dieser aber noch kein Fach zugewiesen haben. Versuchen Sie dann, die Gebühren für Belegungen in dieser Veranstaltung zu berechnen, weist Sie iMikel auf diesen Eingabefehler hin. Sie können in einem solchen Fall über die Taste beim Feld für das Fach dieses nachträglich zuweisen.

Fehler (Nr. 14): TarifId = leer

Dieser Fehler tritt auf, wenn Sie in der iMikel-Instrumentenverwaltung einen Leihvertrag anlegen, dem kein Tarif zugewiesen ist. Gehen Sie zur Fehlerbehebung zum entsprechenden Leihvertrag und bearbeiten Sie diesen. Tragen Sie dann den gewünschten Tarif nach. Ein Hinweis: Sie können auch beim jeweiligen Instrument, bzw. ausleihbaren Inventargegenstand einen Standard-Tarif vorgeben. iMikel wird dann bei neuen Leihverträgen zu diesem Instrument standardmäßig den zugewiesenen Tarif verwenden, wenn Sie diesen bei Vertragsanlage nicht ändern.

Fehler (Nr. 15): Gebühr Id = leer

Dieser Rettungsring wird Ihnen angezeigt, wenn der Tarif, der einem Leihvertrag zugewiesen ist, nicht für den gesamten zu berechnenden Zeitraum eine Gebühr aufweist. prüfen Sie dies in den Einstellungen der Inventarverwaltung unter „Tarife“. Jeder der Tarife zeigt Ihnen bei Anwahl unter „Abrechnung“ an, welche Gebührenvorgaben aktuell und in der Vergangenheit galten. Wurde eine bisherige Vorgabe mit einem Enddatum versehen, so tragen Sie die Folgevorgabe nach. Soll der Leihvertrag ab einem bestimmten Datum kostenlos sein, so muss dies in den Vorgaben des Tarifs auch so hinterlegt sein. Alternativ beenden Sie den Leihvertrag und schließen Sie mit dem Zahlungspflichtigen einen neuen neuen Leihvertrag, dem dann ein kostenloser Tarif zugeordnet wird.

Fehler (Nr. 16): Kassenzeichen Id = leer

Dieser Fehler wird angezeigt, wenn Sie eine Rechnung erstellen möchten für ein Konto, dem kein Kassenzeichen (mehr) zugeordnet ist. Prüfen Sie, ob dem Konto bislang kein Kassenzeichen zugeordnet wurde. Weisen Sie dem Konto in diesem Fall ein Kassenzeichen zu, indem Sie im Einblendmenü für das Kassenzeichen beim Konto „neu“ auswählen.

Fehler (Nr. 21): Die Gebührenberechnung dieses Kontos wurde unerwartet abgebrochen

Hierbei handelt es sich meist um einen Folgefehler. iMikel berechnet stets alle Belegungen und Leihverträge eines Kontos nacheinander in einem Vorgang. Wenn eine der Belegungen einen Fehler aufweist, unterbricht iMikel die Berechnung des Kontos mit dieser Meldung. Prüfen Sie in der Ansicht der „Belegungen“ im betroffenen Konto, welche der Belegungen ebenfalls einen Rettungsring aufweist. Auch ein Leihvertrag, der zu diesem Konto gehört, kann die Ursache sein. Beseitigen Sie den Eingabefehler bei der Belegung oder dem Leihvertrag und lassen Sie das Konto anschließend neu berechnen. Tritt dieser Fehler erneut beim Konto auf, so prüfen Sie, ob weitere Belegungen oder Leihverträge ebenfalls Fehler aufweisen und mit einem Rettungsring versehen wurden.

Fehler (Nr. 51, 52, 53): Unvollständige Kassenübertragung aufgrund einer fehlenden Kostenstelle, Teilleistung, Einnahmeart

Diese Fehlermeldungen treten auf, wenn Ihre Kassenschnittstelle die Nutzung von Kostenstellen, Teilleistungen oder Einnahmearten vorsieht und diese auch in die Kassendatei schreibt, diese Angaben aber bei mindestens einem Konto nicht vollständig ist. Prüfen Sie in diesem Fall das zugehörige Fach auf Vollständigkeit der Übergabeparameter. Tragen Sie fehlende Angaben nach. Haben Sie vor der Übergabe noch eine manuelle Buchung erzeugt, so prüfen Sie diese ebenfalls auf möglicherweise unvollständige Übergabeparameter. Tragen Sie auch diese nach, wenn erforderlich. Anschließend können Sie eine erneute Übergabe in iMikel durchführen, fehlende Datensätze werden dann mit dieser Übergabe nachgereicht. Alternativ können Sie auch den Vorgang der letzten Übertragung zurücksetzen und anschließend eine vollständige Übergabe ausführen. Beachten Sie, dass dies nur dann möglich ist, wenn die erste unvollständige Übergabe (bzw. die daraus resultierenden Dateien) noch nicht verarbeitet wurde. Setzen Sie sich im Zweifelsfall mit dem iMikel-Support in Verbindung, bevor Sie Vorgänge löschen.

Fehler (Nr. 70): VdM-Zuordnung = leer

Dieser Fehler wird angezeigt, wenn einem Fach kein Instrument bei der „VdM-Bericht Zuordnung“ zugewiesen wurde. Holen Sie dies nach, indem Sie das passende Instrument auswählen. Nur Unterricht, dessen Fach hier ein Instrument zugewiesen wurde, kann im Berichtsbogen berücksichtigt werden.

Fehler (Nr. 520): Diese Bank/Filiale existiert laut Bankenverzeichnis nicht mehr, wird jedoch noch verwendet. Bitte prüfen oder beenden Sie diese Bankverbindung

Mit diesem Rettungsring weist Sie iMikel darauf hin, dass eine Bankverbindung hinterlegt ist, die laut dem internen Bankenverzeichnis nicht mehr aktuell ist. Prüfen Sie, ob es sich um einen aktiven Zahlungspflichtigen handelt. Ist dies der Fall, bringen Sie die aktuelle Bankverbindung des Zahlungspflichtigen in Erfahrung und hinterlegen Sie diese in iMikel. Handelt es sich um einen inzwischen inaktiven Zahlungspflichtigen, so können Sie in der Adressverwaltung durch einen Klick auf den Rettungsring diesen entfernen. Beachten Sie, dass Sie dann dennoch die aktuelle Bankverbindung hinterlegen müssen, wenn dieser Zahlungspflichtige in der Zukunft wieder aktiv werden sollte.